Careum Verlag

Careum Verlag – Einstieg in eine neue Dekade

Mit kritischem Hinterfragen der eigenen Arbeit, konsequenter Identifikation der Kundenbedürfnisse und mit dem Willen der Kundschaft entscheidenden Mehrwert durch die Nutzung der Produkte zu garantieren, ist der Careum Verlag ins 11. Betriebsjahr gestartet.

In den vergangenen Jahren wehte spürbar Aufbruchsstimmung: Der Careum Verlag ist schnell und stark gewachsen. Mit Stolz lässt sich feststellen, dass viele Kunden auf die Produkte aus dem Careum Verlag setzen. In einem dreijährigen Ausbildungszyklus nutzen schweizweit mehr als 50‘000 Personen Lehrmittel von Careum.

Der Careum Verlag hat 2017 mit dem Lehrmittel für Fachpersonen Gesundheit (FaGe) ein Schlüsselprodukt neu aufgelegt und 2018 aufgrund von Kundenhinweisen bereits überarbeitet. Das Lehrmittel für den neu geschaffenen Beruf der Medizinproduktetechnologinnen und -technologen (MPT) wurde auf den Ausbildungsbeginn 2018 in zwei Sprachen fertiggestellt. Dieses Produkt richtet sich an einen Kleinstberuf mit schweizweit maximal 50 Ausbildungsverhältnissen. Das Lehrmittel für medizinische Praxisassistentinnen und -assistenten (MPA) wird zu einem Volllehrmittel und steht aktuell mitten in der Entwicklung. Viele weitere Produkte standen im Berichtsjahr in Überarbeitung hin zu Neuauflagen.

Der Verlag orientiert sich nahezu ausschliesslich an den jeweils gültigen Regelwerken wie den Bildungsverordnungen und den Bildungsplänen. Dieses Vorgehen bei Lehrmitteln hat sich aus Sicht des Verlags als sehr gut erwiesen, einige Kunden bemängeln dabei eine gewisse Individualität.

Diverse Kooperationen mit anderen Verlagen, Verbänden und Stiftungen liessen die nach wie vor übersichtliche Palette der attraktiven Careum Books erfreulich anwachsen. Grosse Organisationen nutzen bestehende Titel für die Pensionsvorbereitung oder spezifisch zugeschnittene Inhalte im Bereich der ersten Hilfe für interne Schulungen.

Die Schattenseiten stärkerer Formalisierung sind bekannt. Der Careum Verlag will deren Stärken für sich sichern, hin zu noch klareren Prozessen: so viel wie nötig beziehungsweise so wenig Formalisierung wie möglich. Grösstmögliche Eigenverantwortung für die Mitarbeitenden im Rahmen der Unternehmens- und Projektzielsetzungen ist aus Sicht des Verlags nach wie vor der richtige Weg.

Edubase AG

Edubase ist ein Pionierunternehmen wie im Bilderbuch. Das dritte Geschäftsjahr war geprägt durch Verbesserung der Usability und neue Features.

Edubase bietet Schulorganisationen die Möglichkeit, Lehrmittel digital als E-Books im Unterricht anzubieten und zu nutzen. Edubase braucht keine spezielle Software, die installiert werden muss. Zudem unterstützt Edubase in der Form des Kombi-Angebots die Möglichkeit, das Lehrmittel günstig digital wie auch gedruckt als Paket zu erwerben. Edubase bietet für Verlage den Service, Inhalte zu digitalisieren und in einer geschützten Umgebung als Edubase-E-Books anzubieten.

2018 konnte Edubase unter anderem die folgenden Neuerungen einführen:

  • Offline-Modus für Browser – E-Books können temporär und ohne Internetverbindung gelesen werden
  • Kontoverwaltung, in der die Nutzerinnen und Nutzer zusätzliche Mailadressen an ihren Cloudaccount binden, Passwörter löschen und Titel aktivieren können.
  • Annotationstypen PDF und LINK sowie neues Design der Browserlösung
  • Videotutorials mit Beispielen aus der Praxis oder Nutzungsanleitungen

Als Neukunde mit Partner-App konnte Swissavant gewonnen werden.

Edubase wird aktuell von über 25 000 Kundinnen und Kunden sowie über 70 Verlagen genutzt. Der durchschnittliche Studierende / Lernende nutzt im Schnitt zehn Titel.

Feedback

Ihre Meinung ist uns wichtig

Teilen Sie uns Ihr Feedback mit und helfen Sie uns dadurch, unseren Jahresbericht zu verbessern und für Sie noch attraktiver zu gestalten.

Feedback abgeben

1. Wie gefällt Ihnen unser Online-Jahresbericht?
2. Was halten Sie von der Printversion zum Downloaden?
3. Fehlt Ihnen etwas in unserem neuen Jahresbericht?
4. Was möchten Sie uns sonst noch mitteilen?